Neu hier? ⇒Registrieren
Benutzername vergessen? Passwort vergessen?
Werbung

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

Roman Abramovich
(1 Leser) (1) Gast

THEMA: Roman Abramovich

Roman Abramovich 02 Feb 2013 02:08 #133290

  • Mido
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Service & Support
  • Beiträge: 3855
Ich dachte mir, das er einen Thread braucht. Man kann hier alles posten, was mit Roman zu tun hat. News, Pläne, Finanzen, Schlagzeilen und natürlich Diskussionen über ihn, pro und contra etc..

Da er die wichtigste Person im Club ist, sollte er einen eigenen Thread haben.

Ich fang mal an.

Angeblich investiert Roman über 100 Mio Dollar in ein Unternehmen (Truphone), das VoIP Telefonie entwickelt. Ähnlich wie Skype.

Quelle: gigaom.com/2013/02/01/chelsea-fc-owner-r...sts-70m-in-truphone/
www.chelseafans.de - The Best Chelsea FC Community!
Folgende Benutzer bedankten sich: Essien19

Aw: Roman Abramovich 02 Feb 2013 03:16 #133294

  • NikoCFC
  • OFFLINE
  • Europa Fussballer
  • 19 May 2012 dreams come true Chelsea FC
  • Beiträge: 1912
Roman Arkadjewitsch Abramowitsch (geb. 24. Oktober 1966 in Saratow an der Wolga) gehört zu den russischen Oligarchen und war von 2000 bis Juli 2008 Gouverneur der Region Tschukotka. Abramowitsch, Sohn jüdischer Eltern aus Saratow und schon im Kleinkindalter Waise, gilt als einer der vermögendsten Männer der Welt.

Quelle : Wikipedia Link : de.wikipedia.org/wiki/Roman_Abramovich
its nice to be important but it's more important to be nice ;)

Aw: Newcastle United - Chelsea FC | PL 12/13 02 Feb 2013 22:19 #133655

Es ist einfach lächerlich was seit geraumer Zeit bei uns abgeht.
Klar hat RA Millionen in uns reingepumpt, aber der kleine Nebeneffekt, dabei ist,
dass wir einer der meistgehassten Klubs auf der Welt sind, uns die Konstanz fehlt
und bald kein Trainer mehr zum Chelsea FC wechseln wird, weil man weiß, dass
man nach einem halben Jahr eh wieder arbeitslos ist. Das wirkt sich natürlich auch
auf die Fans und die Spieler aus. Also erzählt mir nicht RA ist heilig, ohne ihn hätten
wir keinen Mata, Hazard, Oscar... im Team, klar stimmt das, aber man muss beide Seiten
der Medaille betrachten
Stay together!
Folgende Benutzer bedankten sich: Iceman22

Aw: Newcastle United - Chelsea FC | PL 12/13 03 Feb 2013 00:32 #133669

  • Essien19
  • OFFLINE
  • Legende
  • Beiträge: 6522
Chelsea London FC schrieb:
[...]

Sagt der mit einem Hazard als Profilbild.
Ohne Abramovich könnten wir solche Spieler nicht verpflichten, gefällt dir anscheinend, da du ein Profilbild von einem von ihnen drinnen hast und Titel oder Meisterschaften wären auch nicht drin gewesen.
Es gibt so viele Trainer auf der Welt und es kommen so viele ständig nach, da kann Abramovich noch viele entlassen und es gibt genügend Unberührte.

Wenn es dir so wichtig ist, was andere Leute so denken und dich der "Hass" stört, bist du wohl beim falschen Verein,
aber kleiner Tipp mal am Rande:
Die anderen großen Klubs sind auch nicht überall beliebt, ManU, Real, Barca, Bayern usw.
Abramovich ist schon einige Jahre bei Chelsea, deine Abneigung dem Geld gegenüber fällt wir wohl ein bisschen spät ein.
Aber keine Sorge, gibt genügend Vereine, die ohne diese "Millionen" aushalten, schau mal in der Championship vorbei.
Bayern & Co bekommen auch Millionen, nur stammen die nicht von einem Mann, sondern von Audi, Telekom usw.

Soll keine bösartige Kritik sein, habe nur gerade Real 90 Minuten angeschaut.
Das Spiel ist so schlecht gewesen, vielleicht bin ich deshalb gerade etwas ungemütlich.
“In my case it's difficult to study from others because when you reach my level it's difficult to learn from others - you must learn from yourself”
Jose Mourinho
Letzte Änderung: 03 Feb 2013 00:32 von Essien19.
Folgende Benutzer bedankten sich: maxx899

Aw: Newcastle United - Chelsea FC | PL 12/13 03 Feb 2013 00:44 #133671

  • Chris
  • ONLINE
  • Legende
  • Beiträge: 6212
Essien19 schrieb:
Chelsea London FC schrieb:
[...]

Sagt der mit einem Hazard als Profilbild.
Ohne Abramovich könnten wir solche Spieler nicht verpflichten, gefällt dir anscheinend, da du ein Profilbild von einem von ihnen drinnen hast und Titel oder Meisterschaften wären auch nicht drin gewesen.
Es gibt so viele Trainer auf der Welt und es kommen so viele ständig nach, da kann Abramovich noch viele entlassen und es gibt genügend Unberührte.

Wenn es dir so wichtig ist, was andere Leute so denken und dich der "Hass" stört, bist du wohl beim falschen Verein,
aber kleiner Tipp mal am Rande:
Die anderen großen Klubs sind auch nicht überall beliebt, ManU, Real, Barca, Bayern usw.
Abramovich ist schon einige Jahre bei Chelsea, deine Abneigung dem Geld gegenüber fällt wir wohl ein bisschen spät ein.
Aber keine Sorge, gibt genügend Vereine, die ohne diese "Millionen" aushalten, schau mal in der Championship vorbei.
Bayern & Co bekommen auch Millionen, nur stammen die nicht von einem Mann, sondern von Audi, Telekom usw.

Soll keine bösartige Kritik sein, habe nur gerade Real 90 Minuten angeschaut.
Das Spiel ist so schlecht gewesen, vielleicht bin ich deshalb gerade etwas ungemütlich.


Er sagt doch selber, dass Spieler wie Hazard ohne RA nicht da wären.
Doch er spricht einen entscheidenden Punkt an. Die von ihm bereitgestellten finanziellen Mittel, die Chelsea zum Topclub werden ließen, legitimieren noch lange nicht jede Aktion des Russen. Selbstverständlich müssen auch die Entscheidungen von Roman reflektiert und evaluiert werden. Als Geschäftsmann wird dies sicherlich keine unbekannte Praxis für ihn sein - auch er selbst wird seine Entscheidungen hinterfragen und überdenken (sieht man an der derzeitigen fast aufreizenden Gelassenheit bezüglich Benitez).
Einige Entscheidungen von RA waren schlichtweg falsch, da hilft es nichts, diese zu verleugnen und mit dem bereitgestellten Geld zu argumentieren. Es heißt, daraus zu lernen und für die Zukunft besser zu handeln.

Denn eines sollte klar sein: der Chelsea FC kann auch ohne Abramovich existieren, ohne seine Fans jedoch nicht.
Letzte Änderung: 03 Feb 2013 00:45 von Chris.
Folgende Benutzer bedankten sich: Chelsea London FC

Aw: Newcastle United - Chelsea FC | PL 12/13 03 Feb 2013 01:28 #133672

  • Essien19
  • OFFLINE
  • Legende
  • Beiträge: 6522
Chris schrieb:
[...].

Es gibt genügend Fans, die Chelsea immer unterstützen!
Nehmen wir trotzdem mal an das "worst case" Szenario tritt ein und behaupten Chelsea hätte überhaupt keine Fans mehr.
Dann würde Chelsea immer noch existieren, da Abramovich der Klub gehört und er die Kosten mit seinem Geld decken kann, die ganzen Transfers und Gehälter fließen ja hauptsächlich nicht wegen der Stadioneinnahmen oder der Mitgliedschaft der Fans, nein, das erledigt Abramovich persönlich.

Deshalb motzt ein Wenger ja auch ständig rum, schau dir mal die krassen Stadionpreise bei denen an, trotzdem können die keinem Spieler mehr als 100.000 die Woche zahlen,
bei Chelsea verdienen fast alle Leistungsträger so viel, Boni kommen noch drauf.
Von den Ablösesummen fang ich gar nicht erst an!

Vielleicht benutzt Abramovich den Klub um sich eine schöne Fassade aufzubauen, der hat doch locker 1 Milliarde in den Klub investiert, da ist es schon fraglich, ob er es nur wegen der Liebe "Fußball" macht.
Er ist Russe und kein Engländer, was hat ein „Ausländer“ wie er bei einem Klub aus London verloren
und warum steckt er so viel Geld rein?
Haha, Abramovich ist schon "Geschäftsmann" und sein eigener Boss, aber wie der an sein ganzes Geld gekommen ist, ist sicher nicht ganz sauber gelaufen, früher hatte der nix und wie es in Russland teilweise läuft ist heftig, siehe Chodorkowski.
Für den ging die Reise nach Sibirien und in den Knast, naja genug mit den Verschwörungstheorien!

Wer anschafft, darf immer bestimmen wie es läuft, das macht Abramovich und ich habe mich schon längst damit angefreundet.
Man sollte dem Herrn mal ein bisschen Dankbarkeit zeigen, er schiebt hier Kohle ohne Ende rein und trotzdem erntet er Frust.
Abramovich hat mir schon viele schöne Stunden mit Chelsea beschert, das ist mir persönlich die Unwissenheit wert.

Zum Glück hat Abramovich Eier und macht das was er für richtig hält.
Wie die Meinung der Fans ist, ist Abramovich doch egal, sollen sie doch pfeifen, Benitez kommt und bleibt solange er will.
Abramovich ist Chelsea, jetzt gibt es kein Zurück mehr.
Sein Geld legitimiert ihm alles, er könnte theoretisch Chelsea auch ausbluten und absteigen lassen, er ist der Boss und bestimmt den Weg.
Er braucht sich vor niemandem zu rechtfertigen, naja vielleicht außer vor Putin.
Er hätte Mourinho nicht feuern dürfen und hat in diesem Transferfenster nicht nachgelegt,
ansonsten kann ich mich an keine Fehler erinnern.
Ahh manche Transfers waren nicht ideal, Torres & Co, aber das macht nix aufgrund seiner Kohle, geht weg vom "Festgeldkonto".
Die Entscheidung von Abramovich mit Leuten wie Lampard wohl nicht mehr zu verlängern, gefällt mir auch nicht und manchmal lasse ich mich zu einem "fuck you" hinreißen,
das ist aber wie der Streit mit (s)einer Freundin, anschließend hat man sich wieder ganz doll lieb^^.
Dafür hat Abramovich schon zu viel für Chelsea gemacht um das zu vergessen.

Ich versteh schon deine Sichtweise, ändere aber meine Meinung nicht.
Chelsea steht und fällt mit Abramovich.
“In my case it's difficult to study from others because when you reach my level it's difficult to learn from others - you must learn from yourself”
Jose Mourinho
Letzte Änderung: 03 Feb 2013 06:59 von Essien19.
Folgende Benutzer bedankten sich: maxx899

Aw: Roman Abramovich 03 Feb 2013 12:09 #133689

  • Marv
  • OFFLINE
  • Moderator
  • One Life, One Love, One Club Chelsea FC
  • Beiträge: 17320
Ich bin froh, dass dieser Thread eröffnet wurde, da ich mich zu der Personalie Roman Abramovich und den Fans äußern möchte.

Roman Abramovich hat den Klub am 1 Juli 2003 übernommen. Er hat uns mit seinem Geld eine Menge ärger erspart, denn wir waren bis zu diesem Zeitpunkt hoch verschuldet. Mit seiner Ankunft whete an der Stamford Bridge zudem ein ganz anderer Wind, denn er steckte viel Geld in neue Spieler, wie Drogba, Cech, Shevchenko, Torres, Hazard etc.

Ich durfte den Beginn der RA Ära leider nicht miterleben, da ich erst ab dem Jahr 2006 Fan des Chelsea FC geworden bin. Wie dem auch sein, er hat auf jeden Fall viel investiert, bis heute sind es um die 780 Mio Euro, die nur in Transfers und Gehälter geflossen sind.

Der Punkt, weshalb ich darauf zusprechen komme ist jedoch ein ganz anderer. Ich bin Abramovich ziemlich dankbar für seine Investitionen und seine Mühe, doch so langsam glaube ich , dass er dem Verein nicht mehr so gut tut. Dies hat mehrere Gründe, zum Einen macht der Klub und auch zum Teil Roman Abramovich in der Medienwelt zum Gespött, dies liegt an den ständigen Trainerentlassungen. Ein weiterer Grund ist, dass wir ständig große Transfers tätigen. Andryi Shevshenko und Fernando Torres, die vor langer Zeit mal Weltklasse Stürmer waren, sind bei uns überhaupt nicht zurecht gekommen und konnten ihre Ablösesummen nie wirklich rechtfertigen. Das bringt dem Klub nicht wirklich viel, nur weiteren Spott von den Medien. Roman Abramovich versucht immer die besten der Besten zuholen, damit hatte er in der Vergangenheit leider nicht wirklich viel Erfolg. Drogba bildet zusammen mit Cech die einzige Ausnahme, wobei beide während ihrer Ankunft noch nicht so gut waren, wie zu der Zeit danach.

Es ist für mich immer wieder bewundernswert, wie andere Klubs, die nicht über so viele finanzielle Mittel verfügen die Transfers managen. Ich nehme immer wieder gerne das Beispiel Arsenal, denn die Gunners bauen auf ihre eigene Jugend und verpflichten für relativ wenig Geld 2-3 Spieler in einem Transferfenster, diese Spieler schlagen sich auch relativ gut und haben zudem nicht viel Geld gekostet.

Meiner Meinung nach fehlt uns so eine perfekte Mischung aus Transfers und Jugendspieler. Der Chelsea FC verpflichtet nur noch Top Spieler, man vergisst dabei jedoch immer wieder, dass die großen Spieler auch mal klein waren. Ich habe manchmal das Gefühl, dass sich unser Management gar nicht in Klaren darüber ist, wie viel Potenzial unsere Jugendspieler haben, was ich persönlich ziemlich schade finde. Dieses Gleichgewicht sollte man unbedingt herstellen, denn ein dauerhafter Kaufrausch kann nun wirklich keine dauerhafte Lösung sein. Es mag verlockend sein, das Geld für Spieler wie Falcao, Hulk, Cavani, Higuain etc. zu verwenden, doch sollte die eigene Jugend dabei nicht zu kurz kommen. Wir sollten uns alle mal wirklich hinterfragen, wozu wir eigentlich eine Jugendabteilung inklusive der U-21 und U-18 Mannschaft haben, wenn die Spieler sowieso nicht zum Einsatz kommen.

Man sollte sich immer vor Augen halten, dass der lieber Roman Abramovich nicht für immer Eigentümer des Chelsea FC sein wird .

Was ich allerdings gut an dem Klub finde ist, dass man momentan versucht sich vom Russen unabhängig zumachen, dies will man mithilfe von Sponsoren und wahrscheinlich mit dem Bau eines neuen Stadions schaffen. Für mich klingt das so, als ob sich Abrmaovich langsam dazu entscließt nicht mehr soviel Geld in den Verein zupumpen, was ich für vernünftig halte. Das würde doch ziemlich klasse rüberkommen, wenn wir einen Milliardär als Klubeigentümer hätten und dieser nur in geringen Maßen investiert. Man kann natürlich auch davon ausgehen, dass uns Abramovich dann verlässt, ist meiner Meinung nach auch möglich.


Nun komme ich mal zu uns, den Fans.
Mir ist seit der Ankunft hier im Forum aufgefallen, dass hier immer Top Spieler gefordert werden, wenn wir mit diesen in Verbindung gebracht werden. Wie ich bereits sagte, halte ich dies nicht für eine dauerhafte Lösung immer das beste von Fleisch zuholen. Ich persönlich würde es viel geiler finden, wenn wir einen eigenen Jugendspieler eine wirkliche Chance geben würden wie zum Beispiel Islam Feruz oder Josh McEachran, anstatt einen Radamel Falcao und einen Marouane Fellaini zuholen. Es würde mir viel mehr Freude bereiten, da man eines Tages auf die Spieler stolz sein könnte, wenn diese den großen Durchbruch bei uns schaffen würden. Hier im Forum sieht es bei vielen jedoch anders aus, soweit ich es mitbekommen habe. Wenn wir mit einem Spieler in Verbindung gebracht werden, möchten viele diesen bei uns sehen, wenn dieser jedoch zu einem anderen Klub wechselt, wird eine Alternative gefordert, also ein Spieler, der fast genauso gut ist, wie der vorherige.

Unsere schlechten Leistungen sind ja nicht nur in dieser Saison so. In der letzten Saison war es genauso. Der CL Sieg verdeckt leider die Tatsachen. Wir haben in den vergangen zwei Saisons viele Spieler gekauft und trotzdem in der Premier League und in der Champions League nicht wirklich positiv überzeugt. Liegt es an den Trainern oder an den Spielern? Ich denke an beidem. Der einzige Mann, der mit der Ära des Abramovich lange umgehen konnte, war Jose Mourinho, deshalb ist er auch der richtige für den Job des Chelsea FC.

Ich hoffe ihr nehmt mir das nicht böse, wenn ich sage, dass der Tag an dem Abramovich den Chelsea FC verlässt, gleichzeitig der Tag ist, an dem sich die wahren Fans von den Modefans trennen werden.

Ich habe dazu passend ein Motto: Modefans kommen und gehen, doch ein True Blue bleibt ewig!
Forgive but don't forget!
Letzte Änderung: 03 Feb 2013 12:15 von Marv.

Aw: Newcastle United - Chelsea FC | PL 12/13 03 Feb 2013 12:59 #133702

in allen dingen hast du essien19 leider nicht recht, aber es ist klar, dass RA eng mit dem klub verbunden ist. bin mal gespannt was passiert wenn er keine lust mehr auf den klub hat. dann gehts richtig rund(ausser es steigt ein neuer ein). und das mit dem RA entscheidet alles ist zwar teilweise wahr, aber es ist das schlechteste für uns!! wenn er gut drauf ist verlängert er mit einem trainer und wenn nicht dann haut er ihn 2 tage später raus. um eine mannschaft zu formen braucht man eine philosphie und einen trainer mit seinem eigenen system. und dann muss man ihm seine freiheit geben(und zeit). das wird leider so lange RA da ist niemals passieren.

Aw: Roman Abramovich 03 Feb 2013 16:11 #133743

  • TrueBlue
  • OFFLINE
  • Europa Fussballer
  • Beiträge: 1367
X_Speed schrieb:

Nun komme ich mal zu uns, den Fans.
Mir ist seit der Ankunft hier im Forum aufgefallen, dass hier immer Top Spieler gefordert werden, wenn wir mit diesen in Verbindung gebracht werden. Wie ich bereits sagte, halte ich dies nicht für eine dauerhafte Lösung immer das beste von Fleisch zuholen. Ich persönlich würde es viel geiler finden, wenn wir einen eigenen Jugendspieler eine wirkliche Chance geben würden wie zum Beispiel Islam Feruz oder Josh McEachran, anstatt einen Radamel Falcao und einen Marouane Fellaini zuholen. Es würde mir viel mehr Freude bereiten, da man eines Tages auf die Spieler stolz sein könnte, wenn diese den großen Durchbruch bei uns schaffen würden. Hier im Forum sieht es bei vielen jedoch anders aus, soweit ich es mitbekommen habe. Wenn wir mit einem Spieler in Verbindung gebracht werden, möchten viele diesen bei uns sehen, wenn dieser jedoch zu einem anderen Klub wechselt, wird eine Alternative gefordert, also ein Spieler, der fast genauso gut ist, wie der vorherige.

Unsere schlechten Leistungen sind ja nicht nur in dieser Saison so. In der letzten Saison war es genauso. Der CL Sieg verdeckt leider die Tatsachen. Wir haben in den vergangen zwei Saisons viele Spieler gekauft und trotzdem in der Premier League und in der Champions League nicht wirklich positiv überzeugt. Liegt es an den Trainern oder an den Spielern? Ich denke an beidem. Der einzige Mann, der mit der Ära des Abramovich lange umgehen konnte, war Jose Mourinho, deshalb ist er auch der richtige für den Job des Chelsea FC.

Ich hoffe ihr nehmt mir das nicht böse, wenn ich sage, dass der Tag an dem Abramovich den Chelsea FC verlässt, gleichzeitig der Tag ist, an dem sich die wahren Fans von den Modefans trennen werden.

Ich habe dazu passend ein Motto: Modefans kommen und gehen, doch ein True Blue bleibt ewig!


Ich finde den Absatz sehr interessant.

Irgendwo ist es auch traurig. Wenn es mal nicht läuft, muss gleich ein neuer Stürmer her. Ich bin total dagegen, dass ein Falcao oder sonst ein namentlicher Hochkaräter geholt wird. In einem anderen Thread hat wer geschrieben, dass auch diese Spieler bei uns untergehen würden. Und das stimmt. Ein Falcao würde genauso abbauen wie Torres abgebaut hat (okay, der war auch vorher nicht gut in Form).
Hazard, Oscar, Mata, Lampard, früher eben auch Drogba, die bringen tolle Eigenleistungen. Aber Spieler wie Torres sind auf die Leistung des Teams angewiesen. Deswegen fühlt sich ein Torres auch so unwohl. Und deswegen würde auch ein Falcao untergehen, der braucht auch eine gut funktionierende Mannschaft im Rücken.
Und wir haben eines definitiv nicht: Ein Kollektiv.
Und das ist RAs Schuld. Er kauft ein und kauft ein. Ohne mal darauf zu achten, was wir brauchen könnten und was passt.

Nichts würde dem Verein mehr gut tun, als dass sich RA jetzt zurückzieht, nicht komplett, aber ein bisschen. Es ist wunderbar, dass da nichts teures eingekauft wurde jetzt. Man soll sehen, mit dem was man hat, und das ist nicht wenig und nicht mal schlecht, zurechtkommt.
Folgende Benutzer bedankten sich: True Blue23

Aw: Roman Abramovich 03 Feb 2013 16:40 #133754

  • Joe Cole
  • OFFLINE
  • Supertalent
  • Beiträge: 133
TrueBlue schrieb:

Und wir haben eines definitiv nicht: Ein Kollektiv.
Und das ist RAs Schuld. Er kauft ein und kauft ein. Ohne mal darauf zu achten, was wir brauchen könnten und was passt.


Genau das ist der Punkt! Und was die finanzielle Unabhängigkeit angeht, soweit sind wir noch nicht. Wenn Roman irgendwann mal den Stecker ziehen sollte, dann war's das für uns. Übrigens ein sehr interessanter Beitrag von X_Speed.
Ladezeit der Seite: 0.17 Sekunden