Neu hier? ⇒Registrieren
Benutzername vergessen? Passwort vergessen?
Werbung

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

Stammspieler: Torres oder Sturridge?
(1 Leser) (1) Gast

Umfrage: Wer sollte Stammspieler sein?

Fernando Torres 13 46.4%
Daniel Sturridge 11 39.3%
Beide 4 14.3%
Anzahl der Wähler:28
Bitte zuerst anmelden. Nur angemeldete Benutzer können an dieser Umfrage teilnehmen.

THEMA: Stammspieler: Torres oder Sturridge?

Stammspieler: Torres oder Sturridge? 01 Nov 2012 15:08 #123086

  • Marv
  • OFFLINE
  • Moderator
  • One Life, One Love, One Club Chelsea FC
  • Beiträge: 17320
Da es hier immer wieder zu heftigen Diskussionen kommt, wer denn den Stammplatz im Sturm bekommen sollte, habe ich beschlossen, diesen Umfrage-Thread zu starten, in welchen die Diskussion weitergeführt werden kann.

Viel Spaß!
Forgive but don't forget!

Aw: Stammspieler: Torres oder Sturridge? 01 Nov 2012 15:17 #123088

Diese Frage kann ich nicht wirklich beantworten. Ich bin auf jeden Fall der Meinung, dass Sturridge mehr Einsatzzeiten bekommen sollte und wenn er sich da gut macht, dann würde ich ihn als Stammspieler bevorzugen.
Andererseits ist Torres so wie er jetzt spielt der ideale Typ von Stürmer für unser System: Er kombiniert gut mit, arbeitet viel und kommt trotzdem pro Spiel zu mindestens einer Großchance. Das einzige Problem ist nur, dass er diese derzeit nicht verwandelt und deshalb bin ich dafür Sturridge zumindest einmal mehr Chancen zu geben.

Edit: Ich stimme mit Beide ab, meine aber damit kein System mit 2 Spitzen sondern so was wie Real das mit Higuain und Benzema macht
Letzte Änderung: 01 Nov 2012 15:45 von True Blue23.
Folgende Benutzer bedankten sich: Marv

Aw: Stammspieler: Torres oder Sturridge? 01 Nov 2012 15:33 #123092

Ich bin klar für Sturridge, sein Spiel gegen ManU gestern war nicht sehr überzeugend, aber gegen Ende hat man gemerkt das er sich langsam wieder daran gewöhnt hat als Stürmer zu spielen, nach ein paar Spielen würde seine Form bestimmt steigen.
Dann muss man noch berücksichtigen wie Alt er im Vergleich zu Torres ist, er hat noch seine ganze Fußballkarriere vor sich.

btw: Ich bin Torres Fan.
Mourinho: "Zouma now is 20, so one day Zouma will be 23 or 24 and will be a player of great maturity and probably leadership, too, to replace John."
Desailly: "Kurt Zouma will become a better defender than I was."
Courtois: “Zouma has a lot of talent. I think that he can become one of the best defenders in the world if he continues like this.”
Letzte Änderung: 01 Nov 2012 15:44 von BlueLion1905.
Folgende Benutzer bedankten sich: killer1257

Aw: Stammspieler: Torres oder Sturridge? 01 Nov 2012 15:53 #123094

Eindeutig für Sturridge,wenn man bedenkt,dass Sturridge die perfekten Laufwege eines Stürmers hat und er kreiert sich damit viel mehr Chancen,denn die anderen Mitspieler haben es viel einfacher die besseren Pässe zu spielen.Das war das erste Spiel von Sturridge als MS in dieser Saison und sein erstes Spiel von Anfang an und jeder sollte gesehen haben,dass Sturridge wie ein Verrückter gelaufen ist.Wenn man Sturridge seine Chancen gibt und er an seiner Chancenverwertung arbeitet,wird er schon besser werden,sodass man keinen Falcao oder so brauchen würde.Die Schnelligkeit eines Sturridges sollte eigentlich jede Abwehr Probleme bereiten und ich hoffe,dass RDM nun endlich seine Augen öffnet und ihn mehr Chancen gibt.

I've been out of the starting positions so I didn't feel as sharp in front of goal.
'I'm delighted I scored but I know I need to get sharper.

Sturridge selber fühlt sich vor dem Tor noch net ganz so sicher und das liegt eben an seine mangelnden Spielpraxis,jedenfalls behauptet er dies und ich kann ihn nur zustimmen.
"I would love to help Chelsea in any way, even if they tell me to come and cut the grass. I will do it,"- Drogba.

Negotiator_2 killer;Will die Mission sabotieren, da er den Platz von Loftus-Cheek gefährdet sieht, gefährlich,
braucht a Watschn von Vinnie....studiert, intelligent, starker Charakter.
Folgende Benutzer bedankten sich: BlueLion1905, Sturridge

Aw: Stammspieler: Torres oder Sturridge? 01 Nov 2012 16:11 #123096

Ich habe wirklich nichts gegen Sturridge, aber ich könnte nicht mit meinem Gewissen vereinbaren nicht für Torres zu stimmen.

Aw: Stammspieler: Torres oder Sturridge? 01 Nov 2012 16:17 #123097

  • DarkRaynboy
  • OFFLINE
  • Welt Fussballer
  • Chelsea F.C.
  • Beiträge: 3375
Da Sturridge gestern bewiesen hat, dass er genauso gut 100% verstolpern kann wie Torres, habe ich dann lieber einen kämpfenden und Mitspielenden Stürmer, deswegen habe ich für Torres gestimmt!
Folgende Benutzer bedankten sich: TheFamousCFC

Aw: Stammspieler: Torres oder Sturridge? 01 Nov 2012 16:25 #123098

DarkRaynboy schrieb:
Da Sturridge gestern bewiesen hat, dass er genauso gut 100% verstolpern kann wie Torres, habe ich dann lieber einen kämpfenden und Mitspielenden Stürmer, deswegen habe ich für Torres gestimmt!


Sturridge hat gestern ja auch überhaupt nicht gekämpft . Sturridge hat auch keine Weltklasse Pässe gespielt
Jetzt mal im Ernst.Ich versteht es einfach nicht.Das war Sturridges erstes Spiel als MS seit sehr langer Zeit und das war sein erstes Spiel seit langem,wo er wieder beginnen durfte(seit Wigan kein einziges Spiel von Anfang an).Wo ist da die Fairness?Torres kriegt 80 Spiele von Anfang an als MS und überzeugt vielleicht gegen Zweitligisten und Abstiegskandidaten und Sturridge darf nur 2 Spiele als MS machen oder wie?Torres wird ja alles geschenkt!Nur mal so.Was ist daran schlimm,oft auf das Tot zu schießen?Ronaldo macht das ständig und ist auch sehr oft egoistisch,aber er wird dafür nie kritisiert.Nein,sogar das Gegenteil ist der Fall.Er wird dafür gefeiert und geliebt.
"I would love to help Chelsea in any way, even if they tell me to come and cut the grass. I will do it,"- Drogba.

Negotiator_2 killer;Will die Mission sabotieren, da er den Platz von Loftus-Cheek gefährdet sieht, gefährlich,
braucht a Watschn von Vinnie....studiert, intelligent, starker Charakter.
Letzte Änderung: 01 Nov 2012 16:40 von killer1257.
Folgende Benutzer bedankten sich: BlueLion1905, Sturridge

Aw: Stammspieler: Torres oder Sturridge? 01 Nov 2012 20:04 #123111

Das gestrige Spiel sollte uns allen doch gezeigt haben, wer der Nr.1 Stürmer sein MUSS. Und ja ich sage bewusst MUSS, denn mit Torres hätten wir gestern nicht in die Verlängerung gemusst, weil der den richtigen Pass gespielt hätte und da bin ich mir sicher. 2 mal hätte Sturridge die Chance gehabt, Mata alleine auf Lindegaard zu schicken, aber er macht irgendwas.
Zu seiner Wahnsinnschance, die er ausgelassen hat, sage ich gar nichts, weil das kann wirklich an mangelnder Spielpraxis liegen, aber an seinem UNANGEBRACHTEN Egoismus, hat das sicher keinen Einfluss gehabt.

Also, ich freue mich schon wieder auf Torres auf MS, was aber nicht heißt, dass ich Sturridge nicht bringen würde, aber ich sehe ihn weiterhin auf RA.
True Blue - Through & Through
Folgende Benutzer bedankten sich: chelsea4ever88, Essien19, TheFamousCFC, HazardTheKing

Aw: Stammspieler: Torres oder Sturridge? 02 Nov 2012 12:46 #123149

  • Dr.Jekyll
  • OFFLINE
  • Gesperrt
  • Sognarus und Ravensburger
  • Beiträge: 3390
TingelTangelLuiz schrieb:
Das gestrige Spiel sollte uns allen doch gezeigt haben, wer der Nr.1 Stürmer sein MUSS. Und ja ich sage bewusst MUSS, denn mit Torres hätten wir gestern nicht in die Verlängerung gemusst, weil der den richtigen Pass gespielt hätte und da bin ich mir sicher. 2 mal hätte Sturridge die Chance gehabt, Mata alleine auf Lindegaard zu schicken, aber er macht irgendwas.
Zu seiner Wahnsinnschance, die er ausgelassen hat, sage ich gar nichts, weil das kann wirklich an mangelnder Spielpraxis liegen, aber an seinem UNANGEBRACHTEN Egoismus, hat das sicher keinen Einfluss gehabt.

Also, ich freue mich schon wieder auf Torres auf MS, was aber nicht heißt, dass ich Sturridge nicht bringen würde, aber ich sehe ihn weiterhin auf RA.


Wie du sicher weißt war ich immer ein starker Befürworter von Torres. Nicht weil er so viel gekostet hat oder er zu Pool Zeiten wahrscheinlich der beste MS der Welt war. Auch nicht weil er einen großen Namen trägt. Es ist die Tatsache, dass der Spanier sich so stark weiterentwickelt hat, was ich ihm in dieser Form und in diesem Alter nicht zugetraut hätte. Er hat sich gewandelt, von einem Angreifer der vorne auf den perfekten Steilpass eines Gerrard's wartet und dann eiskalt einnetzt, zu einem echten Teamplayer dem der Erfolg der Mannschaft wichtiger ist als sein eigener. Zudem arbeitet er sehr fleißig mit nach hinten und gewinnt offensiv wie auch defensiv viele Zweikämpfe. Eine Angewohnheit die für Stürmer nicht gerade typisch ist.

Aber es gibt auch einige negative Aspekte festzuhalten die mMn gravierend sind:
Sein Stellungsspiel ist nicht die eines typischen MS. Allzu oft geht er auf die Flanken und ist somit nicht wirklich brauchbar anspielbar. Natürlich ist das zunächst nichts negatives, doch wenn er schon auf die Flanken ausweicht, dann auch nur wenn ein Mitspieler seinen Part im Zentrum übernimmt. Doch das ist nicht immer der Fall. Er geht auf eine Seite und steht dann auch öfters nicht mal frei, sondern wird gedeckt von einem Gegenspieler und ist somit nicht anspielbar. Da fragt man sich wieso er dann überhaupt nach außen geht.
Seine körperlichen Attribute erlauben es dem Spanier nicht mehr mit seiner alten Leichtfüßigkeit an einem Gegenspieler vorbeizukommen. Zwar ist seine Antrittsgeschwindigkeit immer noch beachtlich, doch nach einigen Schritten geht es nicht mehr weiter. Kaum ist er vorbei und nicht unmittelbar in Tor-nähe, sodass er abschließen könnte, legt er sich die Kugel entweder zu weit vor und kommt nicht mehr an den Ball ran, oder der Gegenspieler läuft ihn ab. Auch das sollte eigentlich nicht das ganz große Problem darstellen, denn "langsame" Mittelstürmer sind kein seltenes Phänomen. Doch dann muss der Spieler auch dementsprechend agieren. Bestes Beispiel wäre unser Drogba im fortgeschrittenen Alter. Durch seinen stämmigen Körper kann er den Ball auch in engen Räumen behaupten. Er kommt beinahe Problemlos an einen Gegenspieler vorbei wenn er will. Doch wenn er länger unterwegs sein müsste, wartet er lieber ab und spielt dann den tödlichen Pass zu seinem Mitspieler. Das liegt vorwiegend daran, dass der Ivorer sich dessen bewusst ist, dass er ein längeres Laufduell nicht gewinnen kann. Somit entscheidet er sich für die einzig richtige und zielführende Variante. Das macht der Spanier wiederum nicht so. Torres geht sehr oft unpassend ins Dribbling. Er will zeigen, dass er es immer noch drauf hat an 2 oder 3 Mann vorbeizukommen. Oft schafft er es auch den Ball an diese vorbeizubringen, doch sich selbst vergisst er dabei. Er rennt dann gegen den Spieler und lässt sich fallen. Das macht er auch nicht mit dem nötigen Geschick, sodass er dann ein Foul zugesprochen bekommt. So eignet man sich schnell einen Ruf als Schwalbenkönig an (das wird auch der Grund sein wieso er gegen ManU vom Platz gestellt wurde).

Vergleichen wir ihn nun mit Sturridge:
Sowohl seine Antrittsgeschwindigkeit als auch seine Endgeschwindigkeit erlauben es dem Engländer an Gegenspielern spielend vorbeizukommen. Seine technischen Fertigkeiten sind so weit ausgeprägt, dass ich mich traue zu behaupten, er sei technisch genauso gut drauf wie Torres.
Sein Stellungsspiel entspricht eines Modernen MS. Er bleibt nicht starr auf seiner Position vorne stehen und wartet auf den Ball, sondern er hilft genauso sehr brav hinten mit aus und erkämpft sich die Kugel. Zudem hat er, genau wie der Spanier, ein Auge für Mitspieler. Seine Aktionen sind immer schnell ausgeführt und schwer für den Gegner zu berechnen. Doch wenn es drauf ankommt, ist er vorne anspielbar. Er kann den Ball entweder halten und dementsprechend weiterleiten (oder sofort weiterleiten wenn ein Mitspieler frei steht), oder gekonnt an ihm vorbeikommen und dann den Abschluss suchen.

Aber auch bei Sturridge gibt es einige negative Eigenschaften:
Oft fällt das Wort Egoismus wenn man von Studge spricht. Er spielt den Ball nicht zum Mitspieler, sondern schließt selbst ab auch wenn der Mitspieler deutlich besser postiert wäre und er selbst seinen sehr schwierigen Winkel hat. Doch ich finde, dass braucht ein guter MS. Denn ohne diese Egotripps wäre er vorige Saison wohl nicht unser Topscorer in der PL geworden. Ich will natürlich nicht schönreden, dass er einige Fehlentscheidungen trifft (bestes Bsp Spiel gegen ManU als Mata völlig Blank im Strafraum stand und er von einer schwierigen linken Position aus ins lange Eck abgeschlossen hat). Doch Torres fällt genauso gravierende Fehlentscheidungen. Allerdings muss man hier auch Unterscheiden wie schwerwiegend diese Fehlentscheidungen sind und in wie weit diese vermeidbar sind.
Sturridge sucht sehr gerne auch aus schwierigen Positionen heraus den Abschluss. Doch ich denke nicht, dass er so agiert weil er es nicht besser weiß und im Rampenlicht stehen möchte. Es liegt eher daran, dass er der Meinung ist, dass er extrem gute Leistungen vollbringen muss um sich über einen Konkurrenten stellen zu können (zumindest kommt mir das so vor). Klappt das und er erzielt die Tore ist er ein Held. Versagt er dabei steht er natürlich dumm da. Ein sehr gewagter Kurs den er da eingeschlagen hat, denn das kann ganz schnell nach hinten losgehen. Allerdings bleibt ich auch kaum eine Alternative, denn Torres ist ganz klar vor ihm und das obwohl der Spanier jetzt nicht unmenschliches vollbringt. Doch bekommt der Engländer seine Einsätze und stellt das Team-Need über seinen Ego, hat man einen brandgefährlichen Stürmer in seinen Reihen der nahezu perfekt zur Mannschaft passt.

Hingegen sind die Fehler bei Torres doch gravierender. Auch aus fast aussichtslosen Positionen heraus versucht er an den Gegnern vorbeizukommen, ungeachtet dessen Zahl. Immer schlägt er noch einen Hacken oder dreht sich noch mal um seine eigene Achse um den Gegenspieler abzuschütteln. Das führt dann fast immer zu Ballverlusten. Auch im Strafraum agiert er viel zu oft so. Anstatt abzuschließen, aus einer attraktiven Position heraus, will er jeden und alles ausdribbeln und die Kugel ins Netz rollen. Doch so gut ist er leider nicht. Er hat zwar ein Auge für Mitspieler und setzt diese auch gut und gekonnt in Szene, doch mit wachsendem Selbstvertrauen versucht er immer öfter sich selbst in Szene zu setzen. Das gelingt ihm oft nicht. Da fehlt mir ganz klar die Geradlinigkeit eines Sturridge's, der den Abschluss sofort sucht wenn er der Meinung ist, dass er treffen könnte. Ich denke, er wüsste wie er wann und was machen muss, damit er am Gegenspieler vorbei kommen kann. Doch sein Körper macht das nicht mit. Da ich diesbezüglich den Eindruck nicht vermittelt bekomme, dass der Spanier irgend etwas ändern möchte, sehe ich hier ein großes Problem. Er bringt nicht nur sich selbst, sondern auch Chelsea in Schwierigkeiten wenn er übertreibt. So verliert er nur den Ball und man fängt sich ein Konter Tor.

Fazit: Hätte Torres nicht 58 Millionen Euro Ablöse gekostet, denke ich nicht, dass er auch nur annähernd so viel Einsatzzeit bekommen würde. Würde RDM rein nach Leistung bewerten, hätte Sturridge zumindest mehr Einsatzzeit erhalten. Mit der aktuellen Situation wird weder Torres noch Sturridge geholfen. Der Spanier kann nicht jedes Spiel absolvieren und überragendes leisten. Genauso kann man von Sturridge nicht erwarten, dass er nach so langer Durststrecke aus dem Nichts unmenschliches leistet. Die gezeigte Leistung gegen ManU zeigt mir, dass er sich unbedingt beweisen möchte und diese Möglichkeit sollte man ihm bieten, auch auf die Gefahr hin, dass Torres wieder in ein Loch fällt. Denn sind wir uns mal ehrlich, wenn er mit Konkurrenz nicht umgehen kann, hat er bei einem Topklub nichts verloren! RDM sollte rein nach Performance beurteilen und die Namen außer Acht lassen. Diese Saison erwarte ich mir von Torres die selbe Leistung die auch andere Stürmer in anderen Vereinen leisten. Somit Erwarte ich mir von ihm Leistungen ähnlich denen von Aguero, Van Persie, Ibrahimovic, Messi usw. Denn wir wollen nicht vergessen, wer 212.000 Euro die Woche überwiesen bekommt, muss auch einiges dafür machen. Da reicht es mir nicht wenn er sich bemüht und ackert. Da muss auch was zählbares rausspringen, denn es gibt andere Spieler auf der Welt die sowohl den Willen als auch über die nötige Qualität verfügen um bei Chelsea vorne drinnen zu stehen. Und mir sind die Statistiken wie viele Schlüsselpässe oder Vorlagen er macht total egal. Stimmt die Leistung auf dem Platz nicht, soll er auf die Bank!! Die Schoßhündchen Zeiten sind vorbei. Jetzt wird knallhart bewertet. Von einem Spieler seines Formats erwarte ich mir mindestens 25 Tore. Schafft er dies nicht, steht ein wechsel williger Falcao vor der Tür.


Nur so nebenbei: Der Punkt beide ist vollkommener Schwachsinn wenn man nur 2 MS im Kader hat...
Wir sind ernstzunehmende Gangster ohne Arbeit . Und Bitches .
Folgende Benutzer bedankten sich: Felix, killer1257, Marv, BlueLion1905, True Blue23, Essien19, Sturridge

Aw: Stammspieler: Torres oder Sturridge? 02 Nov 2012 12:53 #123151

  • Marv
  • OFFLINE
  • Moderator
  • One Life, One Love, One Club Chelsea FC
  • Beiträge: 17320
Dr.Jekyll schrieb:
Nur so nebenbei: Der Punkt beide ist vollkommener Schwachsinn wenn man nur 2 MS im Kader hat...
Wenn man Moses als dritten MS einplant nicht, auch wenn er kein richtiger MS ist. Du hast aber recht, wir haben nur zwei echte MS und das sind Torres und Sturridge.

Dein Beitrag aber ist eine Klasse für sich. Man sollte dir einen Orden verleihen:-) .
Forgive but don't forget!
Letzte Änderung: 02 Nov 2012 12:58 von Marv.
Ladezeit der Seite: 0.17 Sekunden